Nachhaltig wohnen: Tipps für eine umweltfreundliche Immobilie

Möchten Sie die Umwelt schonen und gleichzeitig sparen, funktioniert das am besten, wenn Sie nachhaltig leben. Dies gilt ebenfalls fürs Wohnen im eigenen Haus. Denn wer umweltfreundlich lebt, der senkt gleichzeitig seinen Energieverbrauch. Welche Möglichkeiten es für Ihre Immobilie gibt, zeige ich Ihnen im folgenden Artikel.

Die umweltfreundliche Immobilie

Umweltfreundlich leben startet bereits im eigenen Haus und schon mit Kleinigkeiten können Sie dafür sorgen, dass Sie Ihren persönlichen Beitrag zum Erhalt der Umwelt leisten. Dies gilt für Neubauten und auch für bestehende Häuser. Mit dem richtigen Konzept sparen Sie Energie und Geld, müssen aber auf Komfort nicht verzichten.

Das Passivhaus

Beim Bau eines Passivhauses, wird keine gewöhnliche Heizung verwendet um Ihr Heim mit Wärme zu versorgen. Genutzt werden hier die Wärme der Abluft und die Sonnenwärme. Dazu sollte das Gebäude über große Fenster verfügen und eine gute Wärmedämmung vorweisen können. Im Vergleich zu herkömmlichen Immobilien können Sie mit dieser Bauweise, bis zu 90 Prozent Energie einsparen. Schon beim Neubau sollte also direkt das Thema Umweltfreundlichkeit mit einbezogen werden.

Eine bestehende Immobilie umweltfreundlicher machen

Auch bei einer bestehenden Immobilie können Sie schon mit ein paar Kleinigkeiten dafür sorgen, dass die Umwelt geschont wird. Im Folgenden möchte ich Ihnen ein Vorschläge nennen, die langfristig zudem Ihre Geldbörse schonen:

Optimieren Sie die Dämmung

Sind Fassade, Dach und Kellerdecke ideal gedämmt oder entweicht die Wärme? Lassen Sie die Dämmung überprüfen und erneuern Sie diese bei Bedarf.

In eine moderne Heizungsanlage investieren

Setzen Sie auf eine moderne Heizungsanlage, um langfristig zu sparen. Diese Investition macht sich bezahlt. Zusätzlich sollten sie programmierbare Thermostate nutzen, um die Heizzeit bequem zu steuern.

Moderne Energiesparlampen verwenden

Selbst wenn Sie vielleicht noch einen Vorrat an Glühbirnen zu Hause haben, lohnt es sich schon jetzt auf Energiesparlampen oder LEDs umzurüsten. Installieren Sie zusätzlich Bewegungssensoren im Hausflur, Keller oder Badezimmer, denn hier muss nicht durchgängig das Licht brennen.

Sparen Sie Energie

Selbst mit kleinen Dingen ist es möglich Energie zu sparen und damit die Umwelt zu schonen. Hierzu gehört aber auch das richtige Lüften der Wohnung (Stoßlüften) oder ein bewusster Wasserverbrauch. Sie haben Fragen zur Umweltfreundlichkeit einer Immobilie? Setzen Sie auf die ausführliche Beratung durch einen erfahrenen Immobilienmakler.