Home Staging – wann lohnt es sich?

Home Staging, also der Trend, zum Verkauf stehende Wohnungen und Häuser „aufzuhübschen“, damit diese bei einer Besichtigung einen besonders positiven Eindruck machen, ist mittlerweile auch in Deutschland angekommen. Was Home Staging genau ist, woher dieser Trend kommt und wann sich diese Art der Verkaufsförderung besonders lohnt, erfahren Sie hier.

Gezielter Einsatz von Möbeln, Licht und Farbe

Um eine Immobilie schneller – und vor allem zu einem höheren Verkaufserlös – als mit klassischen Methoden zu verkaufen, wird Home Staging immer häufiger als Verkaufstechnik angewandt. Dabei wird das zum Verkauf stehende Objekt mithilfe professioneller Einrichtungsberatung perfekt in Szene gesetzt: Vor der Besichtigung durch den potentiellen Käufer steht die gründliche Reinigung und Entrümpelung des Hauses oder der Eigentumswohnung – alte Möbel wandern in den Sperrmüll, indirektes Licht und elegante Accessoires sorgen für Wohlfühl-Atmosphäre, bei Bedarf wird sogar schon einmal eine ganze Wand neu gestrichen, sollte die ursprüngliche Farbe zu ausgefallen sein.

Home Staging – Ein Trend aus den USA

Die Idee des Home Staging ist aus den USA zu uns herübergeschwappt, nachdem die amerikanische Home-Staging-Pionierin Barb Schwarz bereits vor über 30 Jahren festgestellt hatte, dass sich auf derlei Art und Weise „optimierte“ Immobilien zügiger verkauften als normalerweise üblich.

Wussten Sie eigentlich, dass lediglich wenige Sekunden darüber entscheiden, ob eine Immobilie gekauft wird, oder nicht? Nicht zuletzt deswegen zielt Home Staging darauf ab, das zum Verkauf stehende Haus oder die Eigentumswohnung für die Besichtigung so attraktiv wie möglich zu gestalten. Dabei soll vor allem ein freundlicher und weitläufiger Gesamteindruck geschaffen werden, zu dem auch ein gepflegter Außenbereich wie Garten, Balkon oder Terrasse zählen.

Attraktive Innengestaltung zahlt sich aus

Als erfahrener Makler weiß ich: Die Investition in eine ansprechende Inneneinrichtung zahlt sich beim Verkauf in barer Münze aus. Home Staging eignet sich insbesondere im Neubaubereich – man denke nur an entsprechend wohnlich hergerichtete Musterwohnungen. Es lohnt sich also durchaus, ergänzend zur Arbeit eines Makler-Profis auch die Dienste eines professionellen Home-Staging-Unternehmens in Anspruch zu nehmen.