adobestock 186462448 klein 1

Wie finanziere ich meinen Hauskauf?

Ist die Immobilie die Richtige für mich?

Schauen Sie sich verschiedene Immobilien an und fragen Sie sich vorab, ob das Objekt und seine Lage Ihnen auf lange Sicht zusagen. Prüfen Sie, in welchem Zustand sich Immobilie und Einrichtung befinden und wägen Sie dementsprechend ab, ob Sie bereit wären, notwendige Renovierungen oder Instandsetzungen zu finanzieren. Ein erstes Gespräch mit der neuen Nachbarschaft erleichtert ebenfalls die Entscheidung zum Immobilienkauf.

 

Eigenkapital und Rücklagen

Egal ob Sie einen Bausparvertrag abgeschlossen haben oder Wohn-Riester nutzen – grundsätzlich gilt: Über je mehr Eigenkapital Sie für die Hausfinanzierung verfügen, desto geringer ist die Kreditsumme. Zusätzlich zur Finanzierung der eigentlichen Immobilie sollten Sie auch im besten Falle auch auf Rücklagen oder Reserven für Erwerbsnebenkosten zurückgreifen können. Dazu gehören zum Beispiel die Grunderwerbssteuer (6,5% in NRW), Kosten für den Notar und den Grundbucheintrag oder die Maklerprovision.

 

Finanzierungsplanung

Die monatliche Kreditrate sollte 40% Ihres Nettoeinkommens nicht übersteigen und anfallende Nebenkosten abdecken. Ihr Budget sollte in keinem Fall so hoch angesetzt sein, dass Sie keine weiteren Ausgaben mehr tätigen können. Dies gilt beispielsweise vor allem dann, wenn das Zweitgehalt plötzlich entfällt. Sorgen Sie außerdem mit einer Berufsunfähigkeits- und Risikolebensversicherung für finanzielle Absicherung.

 

Kredit, Zins und staatliche Förderung

Überlegen Sie sich, welche Art von Finanzierung für Sie sinnvoll ist. Holen Sie sich dazu unverbindliche Angebote von Bausparkassen, Banken und Versicherern ein und vergleichen Sie sie. Ein Kredit sollte immer individuell auf Ihre Voraussetzungen und Wünsche abgestimmt sein. Nicht nur ein niedriger Zinssatz ist dabei wichtig, sondern auch die Laufzeit des Kredits. Bei niedrigem Zinsniveau bietet sich eine langjährige Zinsbindung von 15 Jahren oder mehr an und gewährleistet Ihnen Planungssicherheit. Auch Sondertilgungsmöglichkeiten in Niedrigzinsphasen und staatliche Fördermittel wie zum Beispiel das 2018 eingeführte Baukindergeld könnten für Sie interessant sein.

Ein Immobilienkauf sollte nicht unüberlegt sein und setzt einen vorausschauenden Plan zur Finanzierung voraus. Verschaffen Sie sich dazu einen Überblick über Finanzierungsmöglichkeiten und profitieren Sie von Niedrigzinsphasen. Nach dem Hauskauf können Sie je nach Voraussetzungen zwischen einer schnellen Tilgung des Kredits oder einer geringeren monatlichen Belastung wählen. Sie haben noch offene Fragen rund um das Thema Hausfinanzierung für Ihre Immobilie in Korschenbroich? Ich berate Sie gerne.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top